Orts- und Schulgeschichte von Rottluff (von damals bis heute)

03.07.1837 Grundsteinlegung für die erste Schule in Rottluff
02.10.1837 Einweihung des 1. Schulgebäudes
- die Baukosten betrugen 2038 Taler und 7 Groschen
- heute wird dieses Gebäude als Wohnhaus genutzt, es befindet sich an der
   Limbacher Straße 271
 
05.10.1837 - es begann der Schulbetrieb im neuen Schulhaus
- erstmals Unterricht gehalten, Oberklasse von 08.00-11.00 Uhr
- Unterklasse von 12.30-15.30 Uhr
- Elternschaft setzt sich zusammen aus:
  12 Gutsbesitzern, 1 Gutsbesitzerin, 1 Viertelhöfner, 2 Gärtner, 1 Viehhändler,
  1 Gastwirt, 1 Kalkofenpächter, 2 Müller, 1 Mühlknappe, 1 Schmied,
  1 Maurermeister, 1 Schneidermeister, 1 Schuhmacher, 1 Leinweber,
  12 Strumpfwirker, 8 Handarbeiter, 1 Aussiedler
Ostern 1838 - wurden 100 Schüler unterrichtet, davon 51 Schüler in der Oberklasse und
  49 Schüler in der Unterklasse
01.08.1838 - Schulfest zu Rottluff von Früh 10.00 Uhr bis Nachmittag 2.00 Uhr
28.01.1839 - feierliche Einweihung des Rottluffer Friedhofes
23.08.1839 - Schulfest
16.07.1840 - wird das herrliche Schulgebäude zu Niederrabenstein eingeweiht
29.07.1840 - Schulfest, bei gutem Wetter gehen wir in die Kirchen nach Oberrabenstein.
  Um 12.00 Uhr kehren wir mit Musik und Gesang in Rottluff ein. Um 2.00 Uhr Tanz
  bis 9.00 Uhr.
04.11.1840 - Schule zu Oberrabenstein wird eingeweiht
28.03.1845 - Schulexamen. Des grossen Wassers wegen fehlen viele Kinder
11.04.1845 - Lehrer J. Krömer zieht nach Zöblitz als Organist und Mädchenlehrer
01.04.1849 - Konfirmation - Kinderzahl 1849:
  Oberklasse 44 (Knaben 18; Mädchen 26)
  Unterklasse 48 (Knaben 28; Mädchen 20)
04.-6.09.1849 - Schulpumpe wird repariert
04.05.1850 - westlicher Schulhausgiebel wird mit Schiefer beschlagen
12.08.1850 - Grundsteinlegung zu einer Brücke in der Mitte des Dorfes
30.10.1850 - Lehrer Eckardt wird Lehrer in Pockau
22.02.1852 - Lehrer gründet Leihbibliothek, aus welcher die Kinder für wenige Pfennige Lesegeld
  ein Buch eine Woche lang geborgt bekommen.
26.06.1859 - Der Lehrer ging mit der Mehrzahl der Oberklassenschüler von 10.30 bis 12.00 Uhr in
  den Oberrabensteiner herrschaftlichen Park, um den vom Blitze zerschmetterten
  Baum zu betrachten.
02.08.1859 - der Blitzableiter wurde repariert
03.10.1862 - 25-Jahr Feier der Einweihung des Schulhauses, damit wurde ein Schulfest verbunden
- aufgrund der wachsenden Schülerzahl wurde ein Schulneubau geplant
April 1863 - Lehrer setzt eine Linde in den Garten, dass an heißen Tagen ein schattiges Plätzchen sei
1885 - Einweihung der neuen Rottluffer Schule an der Limbacher Straße 285
- die Klassen 1 bis 4 wurden in einer Baracke unterrichtet
 
05.10.1937 - 100 jähriges Jubiläum der 1. Rottluffer Schule
 
1945 Alle Lehrmittel waren entwendet, ein Zimmermannsgeschäft schenkte Werkzeuge für den Werkunterricht. Die Eltern sammelten Handtücher und Waschschüsseln. Die ersten Neulehrer waren Werner Richter (17 Jahre, übernahm die 4. Klasse und führte sie bis zur 8. Klasse) und Frau Breitfeld. Die Schulanfänger bekamen als Zuckertüte eine einfache Papiertüte mit brötchenartigem Gebäck (von Brotunion gebacken), von gesammelten Zuckermarken wurden Bonbons gekauft.
1946 Der 1945 gegründete Schulausschuß wird aufgelöst, der erste Elternbeirat gewählt.
09.06.1949 Wert der Lehrmittel an der Rottluffer Schule 2760,00 DM (alle Lehrmittel)
Die Schulleitung bittet die Bauern von Rottluff um Unterstützung, damit eine Klasse 8 Tage (Klasse 8) in die Ferien fahren kann.
Es wird gespendet:
20 Pfund Mehl, 15 Pfund Kartoffeln, 18 Pfund Brot, 12 Pfund Eier, 13 Pfund Schrot, 10 Pfund Rote Rüben, 15 Pfund Körner, 5 Pfund Kohlrüben
02.07.1947 Die Schulleitung reicht ein Gesuch ein, damit ein Handwagen gekauft werden kann.
20.03.1947 Die Schulleitung erhält Beschwerdebriefe, weil bei der Verteilung von Bezugsscheinen für Schuhe nicht alle dringenden Fälle berücksichtigt werden konnten. Z.B. "…Auf die Dauer kann ich es nämlich nicht durchführen, dass ich meinen Sohne L. mit dem Handwagen rein und raus fahre wie bisher."
21.10.1948 Die Schule erhält 2kg Süßwaren als Prämie für die Kartoffelkäferbekämpfung.
20.11.1948 Berechtigungsscheine für Schuhe können verteilt werden
25.01.1950 Quittung: "Ich bescheinige hiermit, dass ich am 25.01.1950 ein Paar Holzschuhe empfangen habe."
20.11.1950 Schreiben an das Amt für Handel und Versorgung:
155 Kinder benötigen dringend Schuhe
18.04.1950 Suppenspeisung wird eingeführt (bisher gab es täglich ein trockenes Brötchen)
Verpflegungssatz:
10g Fleisch, 5g Fett, 50g Roggenmehl, 20g Nährmittel, 10g Zucker
1956/57 Die Schüler unserer Schule leisten 2194 Stunden Erstehilfe.
Für die Opfer der Konterrevolution in Ungarn werden 104,00 DM gesammelt.
Der Werkunterricht wurde eingerichtet, die Schulgartenarbeit begann.
1957/58 Aus dem Erlös einer Altstoffsammlung wird ein Fernsehapparat gekauft.
80% der Schulabgänger nehmen an der Jugendweihe teil.
1958/59 - die ersten Klassen gehen zum UTP
- 81% Jugendweiheteilnehmer
1959/60 - ein 9. Schuljahr wird gebildet
- Feier zum 75 jährigen Bestehen unseres Schulgebäudes
1962 - Übernahme des Gebäudes Limbacher Straße 326 als Schulgebäude.
- Ein Klassenzimmer und der Werkraum werden eingerichtet.
- Die Schulküche wird mit neuen Geräten ausgestattet (Kühlschrank,
  Gashockerkocher, Küchenmaschine).
01.09.1963 Die Schüler nahmen durch den Plan "Neue Ordnung" auf allen Gebieten aktiv an der Gestaltung des schulischen Lebens teil.
1965 Lehrmittel für Physik ca. 8000,00 MDN, insgesamt ca. 17000,00 MDN
1985 - die Schule an der Limbacher Straße 285 wurde geschlossen,
- die Schüler zogen in das neu gebautes Schulhaus (Jugendweg 1 a) ein


 
1985/86 Eröffnung der Neubauschule als "Max-Krug-Oberschule", am Jugendweg 1 a gelegen
1992/93 Beginn der neuen Grundschulzeit
- mit Schuljahresbeginn wurde die Schule eine Grundschule,
- es erfolgte die Rückbenennung der Schule in "Rottluffer Grundschule"
1995/96 Feier mit allen früheren und neuen Kollegen
1997 - an der Rottluffer Grundschule werden 70 Schüler unterrichtet
2002 - 4 Klassen
- 77 Kinder (43 Jungen / 34 Mädchen)
05.07.2003 Schulfest 10 Jahre Grundschule Rottluff
2006 Schulanfang - Zuckertütenautomat kommt leider letztmalig zum Einsatz


Dezember 2009 Aus der ehemaligen Rottluffer Schule Limbacher Straße 285 entsteht ein Seniorenheim, die ersten Bewohner ziehen in das sanierte und zum Teil neu errichtete Gebäude ein.






Dezember 1946 8% Schuhmangel
76% Ersthilfe
15% krank
September 1947 5,69% Krankheit
0,34% keine Schuhe
0,02% keine Lebensmittel
Dezember 1947 2,56% Krankheit
1,64% keine Schuhe